Praxis Dres. Rieke   

Kosten der Reiseberatung und -impfungen
 
   

   
 

Malaria
Was wir können
Gelbfieber
Die Praxisinhaber
Impfschutz für die Tropen
Beruflich in die Tropen
second opinion
Tauchsporttauglichkeit
Ich hätte da ´ne Frage
Jobs
Weiterbildung/Referate
Kosten
Impressum, Juristisches

 

  Die Abrechnung reisemedizinischer Leistungen ist kompliziert. Da wir darauf ja spezialisiert sind, haben wir dazu auch immer die aktuellsten Informationen. Sie können uns die Arbeit sehr erleichtern, wenn Sie zu einer reisemedizinischen Beratung folgendes mitbringen:

Die Chipkarte der Krankenversicherung (auch Privatversicherte haben oft eine solche Karte)
Ihren Impfausweis, auch „alte Schätzchen“
Ihren Allergiepaß
Ihre EC-Karte

Für andere Untersuchungen (Tauchsport, Tropentauglichkeit etc.) gelten andere Regeln, dazu rufen Sie uns bitte an.

Als kassenärztliche Praxis können wir Leistungen zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherungen ebenso erbringen wie solche zu Lasten privater Krankenversicherungen. Eine Reiseberatung besteht typischerweise aus einem Gespräch über Gesundheitsrisiken unterwegs (auch: Malaria, Dengue, Diarrhoe, Sicherheitslage und anderen Themen) und aus der Ergänzung des Impfschutzes.

Die Beratungsleistung ist nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abzurechnen. Privatversicherte können die Erstattung bei ihrer Krankenversicherung beantragen, Kassenversicherte nicht. Bei dienstlichen Reisen ist der Arbeitgeber ggf. erstattungspflichtig, bei Freiberuflern sind dies beruflich bedingte Kosten so wie Porto oder eine Fahrkarte.

Bei den Impfungen unterscheiden wir je nach der Begründung für die Impfung zwei Fälle.
  1. Die Impfung ist reiseunabhängig auch in Deutschland empfohlen.
  2. Die Impfung ist wegen der Auslandsreise empfohlen.
Im ersten Fall erhalten Sie die Impfung von uns genauso wie sonst eine Behandlung:
Wenn Sie gesetzlich versichert sind, rechnen wir die Impfung direkt mit Ihrer Krankenkasse ab. Die 10 Euro „Praxisgebühr“ (nicht die Praxis, sondern die Kasse erhält sie übrigens) ist hier nicht zu zahlen.
Wenn Sie privat versichert sind, erhalten Sie eine Rechnung, auf der die Impfung und die Beschaffungskosten für die Impfstoffe aufgeführt sind. Manche lassen sich für die auch in Deutschland empfohlenen Impfungen eine separate Rechnung geben. Wenn Sie dies wünschen, sagen Sie das bitte rechtzeitig.

Im zweiten Falle (Impfungen wegen Auslandsreise) läuft für Privatversicherte alles genauso wie im ersten Fall. Kassenversicherte erhalten normalerweise ebenfalls eine Privatrechnung nach der GOÄ einschließlich der Impfstoffbeschaffungskosten, da die Kassen die Kosten nicht übernehmen müssen. Seit 2007 haben die Kassen aber die Reiseimpfung als „Werbegeschenk“ entdeckt. Daher erstatten viele Kassen (vor allem BKKen) ihren Versicherten diese Impfungen freiwillig. Wir drucken Ihnen gerne ein vorbereitetes Schreiben an Ihre Kasse aus, in das Sie nur noch Ihre Kontonummer eintragen müssen. Versprechen können wir die Erstattung aber nicht, da sie als freiwillige Leistung von heute auf morgen von der Kasse wieder abgeschafft werden kann, wie dies einige Kassen auch schon getan haben. Einige gesetzliche Kassen haben für die Impfungen vor Urlaubsreise sogar einen Sondervertrag mit der Kassenärztlichen Vereinigung getroffen. Bei diesen können wir die Auslandsimpfungen (nicht aber die Impfstoffe) so abrechnen wie ein EKG im Behandlungsfall. Die Impfstoffkosten müssen Sie erst bezahlen und sich dann zurückerstatten lassen. Auch hierbei gibt es noch Sonderfälle. Ist die Auslandsreise dienstlich, so dürfen wie die Auslands-Impfungen nicht mit der Gesetzlichen Krankenkasse abrechnen. Ist Ihr Auftraggeber eine Firma, so können wir die Rechnung auch so erstellen, dass die in den Impfstoffen enthaltene Vorsteuer abziehbar bleibt. Das müssen Sie uns nur sofort zu Beginn sagen.

In jedem Falle sind die reisemedizinischen Leistungen eines Tages sofort zu bezahlen. Dazu nutzen wir ein ec-Kartenterminal mit Geheimnummer. Alle Kosten, auf denen Sie selber am Ende „sitzenbleiben“, können Sie in der Steuererklärung als „Gesundheitskosten“ unter den Besonderen Belastungen noch geltend machen.

Sie wollten aber vermutlich auch Beträge in Euro und Cent sehen. Daher haben wir Ihnen die Beratungs- und Impfstoffkosten hier zusammengestellt. Sie können sich aber stets von einem Tag auf den anderen ändern, so dass wir ihre Gültigkeit bei Ihrem Besuch nicht garantieren können. Dennoch sollen Sie eine realistische Orientierung haben:

Liste der Kosten

   
    Zurück Weiter
Seitenanfang

 

Copyright © malaria.de